Programm 2017/2018

Samstag, 5. März 2016

Monika Blankenberg, selbst mitten drin im schönsten Alterungsprozess, hat sich auf die Suche gemacht und etliche Haare in der Gesellschaftssuppe gefunden. Und die müssen weg, werden mit Leidenschaft seziert. Vorsicht? Nachsicht? Rücksicht? Pah! Wie oft durchleben wir stürmische Zeiten? Wie oft war und ist unser Lebensweg mit Steinen gepflastert? Na und! Wir leben immer noch!

 

Wie lebt es sich zwischen "zu jung" und "zu alt"? Wo findet sich noch ein ruhiges Plätzchen in einer Gesellschaft in der alles und jeder aussortiert, abgeschrieben, ausgeblendet und abserviert wird, der nicht ins gängige Raster passt. Glatt verzweifeln könnte man und die Mundwinkel hängen lassen. Hängende Mundwinkel??? Kommen überhaupt nicht in Frage! Dafür konsequente Lachfaltenbildung.

Altern ist nichts für Feiglinge" ist eine  blitzgescheite und amüsante Gesellschaftssatire. In diesem Programm wird mit viel Humor aufgeräumt mit Diskriminierungen und Vorbehalten.

 

Dieses Programm ist gesellschaftskritisch und politisch, witzig und ironisch und Monika Blankenberg macht sich mal so richtig Luft. Ihre Authentizität, ihr Improvisations- und Schauspieltalent machen auch dieses Programm zu etwas Besonderem. Sie bietet sich an als gesellschaftliches Spiegelbild. Mit spitzer Zunge und einer Riesenportion Humor geht sie ans Werk. 
 

Veranstalter: cultur.konsum

Wilhelm Busch in Szene gesetzt - Peter von Sassen präsentiert

Sonntag, 22. Mai 2016

Leben und Werk eines großen Volksdichters – Audiovision mit Peter von Sassen

Wilhelm Busch gilt noch immer als berühmtester Niedersachse – und ist immer noch einer der weltweit bekanntesten Zeichner und Poeten. Ein Mann, über den Albert Einstein gesagt hat, er sei einer der „treffsichersten Dichter aller Zeiten“.


Der Fernsehjournalist und Moderator Peter von Sassen widmet ihm einen audiovisuellen Themenabend – mit Bildern, Dokumenten, Stimme und Musik.

Eigentlich ist schon alles über den Volksdichter gesagt - aber Sie werden dennoch viel Neues erfahren - interessante und verblüffende Einzelheiten aus dem Leben des verseschmiedenden Niedersachsen - über seine Affären, seine verborgenen Talente, seine Weisheit und seine Vorliebe für gutes Essen.

 

Peter von Sassen kombiniert dabei Fotos seiner Lebensstationen mit niedersächsischen Landschaften – Originalgeräusche mit Interviews und Musik mit seiner erzählenden Stimme. Ein Abend, der alle Sinne anspricht und uns Wilhelm Busch näher und anders präsentiert. Natürlich fehlen auch nicht seine wichtigsten Werke und fröhlichsten Gedichte.

 

Veranstalter: cultur.konsum

Vorpremiere "Cinema Perverso"

Schade, schon vorbei...

ARTE-Filmteam beim Medienarchiv Bielefeld

Die Hamburger Filmproduktion LUNABEACH hat für den Fernsehsender ARTE (Strasburg) im MAB-Studio an der Hauptstraße in Brackwede eine TV-Sendung produziert:

 

 

CINEMA PERVERSO - Die wunderbare und kaputte Welt des Bahnhofskinos

 

 

Inhalt der Sendung ist die Geschichte der Bahnhofkinos in Deutschland.

 

Erzählt wird die Kinogeschichte vom Medienarchivar Frank Becker (Medienarchiv Bielefeld). Ergänzt wird die Erzählung durch persönliche Erinnerungen von Ben Becker, Mechthild Großmann, u.a.

 

Zu Wort kommen Darsteller wie René Weller und Christian Anders, die seinerzeit in typischen Bahnhofskino-Filmen wie "Macho Man" und "Liebescamp der Todesgöttin" mitgespielt haben. Zu hören ist auch ein fivoler Schlager aus der Feder des Brackweder Komponisten Willi Astroth.

 

Die Historie beginnt in den Nachkriegsjahren, als die deutschen Bahnhöfe zerstört waren und wieder aufgebaut werden mussten.

 

Die BALI's, BAKI's, ALI's, AKI's, boten den Reisenden die aktuellen Wochenschauen unter dem Motto "In 60 Minuten rund um die Welt". Für 50 Pfennig konnte man sich das ständig wiederholende Programm stundenlang ansehen und dabei auf den Zug warten.

 

In den späteren Jahren wechselte in den Abendstunden das Programm: es wurden Abenteuerfilme und billige Western gezeigt, danach dann frivole Filme und letztendlich Pornofilme.

 

Einen filmischen Streifzug durch die jeweiligen Epochen wurde aus den Filmbeständen des Medienarchivs Bielefeld zusammengestellt und von Frank Becker kommentiert.

www.lunabeach.tv

 

Die Sendung wird bei ARTE am 31. Oktober um 21.55 Uhr ausgestrahlt.

Eine Vorpremiere gibt es am Donnerstag, den 15. Oktober 2015 in der SCALA in Bielefeld-Brackwede, ergänzt durch weiteres historisches Filmmaterial aus den MAB-Beständen. Produzent und Tagesschau-Regisseur Markus Hilß wird persönlich anwesend sein.

Kabarett und Kleinkunst

Schade... das musste aus Krankheitsgründen leider entfallen...

Frederic Hormuth

"Mensch ärgere dich nicht"

Termin: 02. Oktober 2015

Ort: SCALA, Treppenstraße 2-4

 

Veranstalter: cultur.konsum Brackwede

 

Frederic Hormuth ist der Mann mit dem Buzzer. Wenn er sich besonders schön über etwas ärgert, dann haut er drauf. Dann lässt er seinen leuchtend roten Alarm-Knopf brummen und hat gemeinsam mit dem Publikum diebische Freude am befreienden Rabatz.

 

Er kann Politik so erklären, dass auch Blondinen sie verstehen und sogar Akademiker drüber lachen können. Er packt die Dinge beim Schopf und bringt sie ohne großes Chichi auf den Punkt. Das ist bestes Entertainment voller Aha-Effekte, Pointen zum Mitnehmen und überraschendem Klartext „to go“.

 

In seinem neuen Soloprogramm entdeckt Hormuth die Wut als ideal erneuerbare Energieform. Ob Große Koalition, angezapftes Internet oder die Frage, was Wirtschaftswissenschaft mit Glückskeksen zu tun hat. Der Kabarettist dreht auf und zeigt uns nach dem Motto „Schöner ärgern!“, worüber sich zu empören wirklich lohnt und wie viel Spaß man dabei haben kann.

 

Warum in Sachen Fracking Oettinger gegen Oettinger kämpft, warum Thomas Gottschalk sozial gesehen ein Blondierschaden auf zwei Beinen ist und warum man sich bei der Langzeit-Blutdruckmessung wie eine Sexpuppe vorkommt – das beleuchtet Hormuth in einer rasanten und anregenden Show.

Für Verschnaufpausen sorgen seine legendär leidenschaftlich-ironischen Kabarettsongs.

 

Was ihn am meisten auf die Palme bringt, ist jedoch, dass alle uns das Ärgern immer wieder ausreden wollen. Ja, er will nur spielen. Aber das Spiel heißt: Mensch ärgere dich!

Schade, schon vorbei...

Rena Schwarz

"Lass uns Freunde bleiben.

Tren-nung für Fortgeschrittene"

Termin: 13. Juni 2015

Ort: SCALA, Treppenstraße 2-4

 

Veranstalter: cultur.konsum Brackwede

Fotos: Nadja Jacke Photography / cultur.konsum

Kino in der SCALA

Die SCALA wird statt regelmäßiger Kino-Vorstellungen am gewohnten Mittwochabend in Zukunft Sondervorstellungen und private Kinovorstellungen anbieten.

 

Über alle aktuellen Termine können Sie sich auf unserer Homepage sowie in der Tagespresse informieren.

 

In unserem Partnerkino Melodie finden weiterhin regelmäßig Kinovorstellungen am Freitagabend ab 20:00 Uhr statt.

 

Das Programm ist mit dieser Seite verlinkt. Gutscheine für die SCALA können in der Melodie eingelöst werden.

Unsere Räumlichkeiten

Treppenstraße 2-4

33647 Bielefeld

Das Scala - Büro

Yvonne Blaume

Treppenstraße 2-4
33647 Bielefeld
info@scala-bielefeld.de

www.scala-bielefeld.de

Telefon: 0521 557 307 80

Telefax: 0521 557 307 82

Handy:  0172 1769449

 

Unsere Räumlichkeiten

Hauptstraße 127

33647 Bielefeld

Das ZENTRAL - Büro

Yvonne Blaume

Treppenstraße 2-4
33647 Bielefeld
info@scala-bielefeld.de

www.scala-bielefeld.de/party-location-zentral

Telefon: 0521 55 730 780

Telefax: 0521 55 730 782

Handy:  0172 1769449

Kult-Kino

Kino als exklusives Firmen-Event - Infos finden Sie hier

Aktuelles

Die aktuellen Kino-Sondervorstellungen der SCALA finden Sie hier:

Filme & Termine

Scala by night

Ihre Veranstaltung in der Scala individuell geplant

Wenn Sie besondere Ideen für Ihre Wunschveranstaltung in der Scala oder im ZENTRAL haben, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Wir besprechen Ihre Pläne, machen Vorschläge für die Gestaltung des Programms und stellen Ihnen den Kontakt zu ausgesuchten Caterern her, wenn Sie kulinarische Wünsche haben.

Was sonst noch so los ist in Brackwede erfahren Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Scala | Veranstaltungsagentur Blaume